Dienstag , 19 Januar 2021
Home / Allgemein / Qtrypta (zolmitriptan) neues Arzneimittel bei Migräne?

Qtrypta (zolmitriptan) neues Arzneimittel bei Migräne?

Prüfungen im Labor
Prüfungen im Labor
Prüfungen im Labor

Zolmitriptan soll ein neuer, vielversprechender Kandidat bei Migräne sein. Migräne ist weit verbreitete Krankheit. In Deutschland leiden ca. 8 Millionen Menschen an Migräne. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.  Meist ist bei der Migräne nur eine Seite des Kopfes betroffen. Der Schmerz empfinden die Betroffen als stechend. Die Migräneaura kann zudem das Sehvermögen beinträchtigen. Die Migräne kann von mehreren Stunden bis mehrere Tage andauern. Meisten nehmen  die Betroffenen, Analgetika wie Ibuprofen oder Triptane ein und halten sich im Dunkeln auf.

Qtrypta (zolmitriptan) von Zosano Pharma

Heute gibt es gegen Migräne verschiedene Behandlungsoptionen. Wir widmen uns heute aber dem neuen Arzneimittelkanidaten Qtrypta (zolmitriptan) von Zosano Pharma. Den Wirkstoff  Zolmitriptan gibt es bereits von Astra Zenica als Orale Formulierung. Qtrypta ist eine spezielle Formulierung und wird Subkutan appliziert.

Zosano Pharma ist ein Biopharmazeutisches Unternehmen aus den USA. Der sitz ist in Fremont, Kalifornien. Hauptschwerpunkt des Unternehmens sind Analgetika, als Arzneimittel gegen Schmerzen. Zugpferd ist Qtrypta mit dem Wirkstoff Zolmitriptan. Am 23. Dezember folgte die Einreichung für eine Zulassung bei der FDA. Für Qtrypta spricht laut Studien schnelle und robuste Schmerzfreiheit und ihre gute Verträglichkeit. Die ZOTRIP-Pivotal-Studie zufolge sollen einige Patienten bereits nach 2 Stunden schmerzfrei sein. Die FDA hat nun Zeit über den Zulassungsantrag zu entscheiden.

Über Pharma

Siehe auch

Prüfungen im Labor

Gute Studienergebnisse von Lumateperon CAPLYTA® auch bei Bipolaren Störungen.

Lumateperon wurde Ende 2019 in den USA für die Behandlung von Schizophrenie bei Erwachsenen zugelassen. Sie ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Butyrophenone. Seither wird an weiteren Indikationsbereichen geforscht. Lumateperon(42mg) erzielte nun in einer Studie mit der Nr. 402 statistisch, signifikante Ergebnisse sowohl bei primären als auch sekundären Endpunkten. Wie in früheren Lumateperon-Studien soll der Wirkstoff gut veträglich sein.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.